Über mich

Die Bundesrepublik Deutschland und ich sind Kinder des gleichen Jahrgangs. Wir haben uns dann sehr unterschiedlich entwickelt: Fast hätte ich die 68er Studentenrevolten in Heidelberg verpasst.
Bin seit 1974 verheiratet, Vater zweier Söhne; der älteste starb auf dramatische Weise mit 12 Jahren. Unser Zuhause haben wir am Bodensee bei Meersburg.
Als ein in Baden Geborener, lebte und arbeitete ich ausschließlich in Baden - von dem Sabbatjahr in den USA mal abgesehen:

Dr. Norbert Pailer

  • Physikstudium an der Universität Heidelberg
  • Diplom am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg
  • Promotion in Astrophysik
  • Gastwissenschaftler an der Washington University St. Louis, Missouri
  • Co-Investigator und technischer Manager für mehrere Weltraumexperimente
  • Zusammenarbeit mit der NASA, ESA und DLR im Rahmen mehrerer internationaler Weltraummissionen
  • Programmleiter für Wissenschaftliche Raumfahrt bei Astrium, dem größten europäischen Raumfahrtkonzern
  • Autor mehrerer Weltraumbücher

Den Menschen den Himmel näher zu bringen, ist meine Mission.

Seit 2014 genieße ich meine "Nachspielzeit" :-)

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Weltraumerkundung mit Schwerpunkt Kometenphysik, Analyse interplanetarer Staubteilchen:
    • Co-Experimantator für das Helios- Mikrometeoritenexperiment
    • Co-Experimentatator für Cometary Dust Investigation by Secondary Ion Mass Spectroscopy COSIMA
    • Co-Experimentator für das Intrument zur chemischen und isotopischen Analyse interplanetarer Staubteilchen an Bord des rückführbaren LDEF-Satelliten 
  • Betreuung von Diplomanden und Doktoranden am Max-Planck-Institut in Heidelberg, bei Dornier System und Astrium
  • ESA-Consultatnt für die Untersuchung der Gas-Plasma-Wechselwirkung für die Kometensonde Giotto
  • Consultant für die Europäische Kommission "Permanent Space Patrol of Solar EUV and X-Ray Radiation"
  • Entwicklungsaufgaben für unterschiedliche Weltraummissionen bei Dornier System und Astrium
  • Entwicklung einer High-Tech-Keramik für hochpräzise, opto-mechanische Systeme bei Dornier System und Astrium
  • Studienleitung zum Schutz der Erde vor Erdbahn-kreuzenden Objekten im Zuge von "Don Quichotte" und "NEOShield" bei Astrium
  • Anbahnung einer zentralen Rolle für Astrium bei einer zukünftigen Weltraumwetter-Vorhersage
  • Team-Mitglied für das "Public Telescope" - eine Art "Hubble-Weltraumteleskop" für Amateure

Persönliche Haltung:

Ich wende mich gegen Menschen, die etwas lächerlich finden, nur weil sie es nicht verstehen und es nicht in ihr Weltbild passt. Halte mich für durchaus kritisch und naturwissenschaftlich denkend - trotzdem bin ich offen für den Schöpfungsgedanken. Ich mag Astronomie, weil Gott da interessante Dinge versteckt hat.

Hobbies:

Motorradfahren*), Klavierspielen**), wobei ich an schönen Tagen ersteres bevorzuge.

Beides sind erstaunlich gute Produkte japanischen Ursprungs. Meine Intruder VS1400 sieht zwar fast aus wie eine Harley, ist aber ein richtiges Motorrad :-).

 

*) Nach fast 25 Jahren unfallfreiem Motorradfahren, habe ich 2016 schweren Herzens meine Intruder verkauft, um mich beim Radeln besser zu konditiionieren.

**) Zu den Dingen, die ich versucht habe, autododaktisch zu lernen, gehört Klavierspielen. Begabung leider im unteren Viertel. Dafür höre ich gerne anderen zu, da das richtig gut können.